Tagebuch

Heute war es wieder ein verregneter Tag in Venedig. Wir konnten zuschauen, wie innerhalb von zwanzig Minuten der Markusplatz von unten mit Wasser volllief – Venedig säuft ab, aber wir sind nicht schuld. Dann hatte ich ein längeres Telefonat mit unserem Fraktionsvorsitzenden im Thüringer Landtag, Dieter Hausold. Thema war eine neue Führung für den Thüringer Rechnungshof, bei deren Besetzung wir als größte Landtagsfraktion nach guten demokratischen Gepflogenheiten eigentlich ein Mitspracherecht hätten. Eigentlich – aber wir reden ja von …
weiterlesen "Venedig verregnet, Thüringen verfilzt"
Die Sonne scheint und die Leute schauen sofort wieder freundlicher! Gestern war wirklich sehr starker Regen, aber wir haben die Zeit genutzt, um die Glasfabriken auf Murano und den Dogenpalast zu besuchen. Ein traumhaftes Essen abseits der Haupttouristenströme. Es ist wirklich schön, hier Freunde zu treffen, die uns die geheimen Ecken von Venedig zeigen. Venezianisches Essen – Fisch direkt aus dem Meer und Gemüse von den Inseln vor Venedig – das ist „Slow Food“ der besonderen Art, auf traditionelle Art hergestellt und geschmacklich abgestimmt. Da …
weiterlesen "Umsturz aller Verhältnisse ???"
 
Gestern abend bin ich mit dem letzten Zug von Jena nach Berlin gefahren. Damit endeten drei Tage in Thüringen, an denen jeweils sechs bis acht Termine zu erledigen waren – im schönen Thüringen wird es nie langweilig. Heute beginnt der Tag gleich wieder mit Telefoninterviews. Dann packen wir Koffer, weil vier Tage Erholung in Venedig anstehen, die lediglich von einem halbpolitischen Termin unterbrochen werden. Und auch darauf freue ich mich, weil es ein Treffen mit einem Unternehmer ist, der sicher viel Spannendes über Thüringen zu …
weiterlesen "Bei der CDU Thüringen wird mit eigenem Maß gemessen"
Seit heute morgen um sechs klingelt mein Telefon, weil ich zum neuen Verfassungsschutzbericht interviewt werden soll. Erst Hessischer Rundfunk, dann Deutschlandradio Kultur, später noch der WDR und das ZDF kommt sogar mit einem eigenen Kamerateam in meinem Wahlkreisbüro in Jena vorbei.Warum werde ausgerechnet ich befragt? Weil sowohl in meinem Rechtsstreit mit dem Thüringer Landesverfassungsschutz als auch in meiner Auseinandersetzung mit dem Bundesverfassungsschutz Urteile gesprochen wurden, die eindeutig besagen, dass eine Überwachung meiner Person …
weiterlesen "Warten auf das Ende des Kalten Krieges"
Meine Mitarbeiter bringen es jedes mal fertig, wenn ich in Thüringen bin, den Kalender mit Terminen so voll zu packen, dass ich von einem zum anderen fast hetzen muss. Es sind zwar meist spannende Termine für mich, aber muss das alles wirklich an einem Tag sein?Zum Frühstück treffe ich einen Journalisten, der auf einer Bank in der Sonne wartet, um mit mir dann über die Causa Peter Krause zu sprechen, politische Vergangenheit und deren Beurteilung. Gleich im Anschluss spreche ich mit Juristen über Thüringens Justizsystem und deren neue Ministerin. Danach geht …
weiterlesen "Einmal gründlich aufräumen"
Es war heute das 129. Mal, dass sich an einem Dienstag Abend in Eisenberg Menschen trafen und demonstrierten, um ihren Protest gegen die Hartz-IV-Gesetze zum Ausdruck zu bringen. Meinen Respekt für die Ausdauer und den eisernen Willen, sich regelmäßig zusammenzufinden und für ein gerechtes Land zu kämpfen. Bedenkt man, dass die Bundestagsabgeordneten von SPD und CDU sich vor wenigen Tagen ihre Diätentaschen maßlos und schamlos füllen wollten, macht es mich wütend angesichts 2,5 Millionen Kindern in Hartz-IV-Familien. Auf der einen Seite den Ärmsten in …
weiterlesen "Die Hoffnung nicht aufgeben"
Den Vormittag des Pfingstmontag verbrachten wir auf dem Karneval der Kulturen. Dort erstand ich – auf  besonderen Wunsch einer einzelnen Dame – einen Panamahut, der nicht aus Stroh, sondern aus Palmenblättern gefertigt ist. Das besondere an diesem Hut ist, dass er sich zusammenrollen lässt und folglich praktisch zu transportieren ist. So kam er aus Ecuador nach Berlin zum Karneval der Kulturen und dort direkt auf meinen Kopf.Derart gut behütet, starteten wir am Nachmittag eine Radtour von unserer Wohnung im Süden von Berlin nach Potsdam. Auf halber Strecke …
weiterlesen "Gut behütet auf dem Fahrrad"
In den Nachrichten läuft durchgehend die Meldung, dass der Dalai Lama nach Deutschland kommt und dass sehr viele Menschen sich darüber freuen. Ich kann die Menschen verstehen, die neugierig sind auf diese wirklich sehr außergewöhnliche Person. Durch meinen Bruder in London bin ich schon vor über zwanzig Jahren neugierig gemacht worden auf die sehr philosophischen Gedanken, die vom Dalai Lama formuliert werden, seine Ausstrahlung, sein Karma ist beeindruckend. Mit wenigen Worten schafft er, komplizierte Sachverhalte nachhaltig zu erläutern. Nach allem, was ich…
weiterlesen "Soll man oder soll man nicht?"
Ein wunderschöner Tag beim Pfingstcamp der LINKEN am Werbellinsee. Als wir ankamen lief gerade ein Fußballspiel, überall junge Menschen, die in der Sonne linke Ideen diskutieren oder einfach nur die gemeinsame Zeit genießen. Für mich jede Menge Gespräche über dies und das, u.a. mit Gojko Mitic, den ich im Festzelt traf, wo er mir gleich erklärte, dass er hier die Rothaut unter den Roten gibt.Gemeinsam mit Ulli Maurer und Helmut Markov diskutierte ich dann auf einem Podium über die Vereinigung der Linken in Deutschland und mögliche Perspektiven für die …
weiterlesen "Fernsehindianer und GEZ-Fahnder"