südafrika

Alles Gute Madiba

Alles Gute zum 95. Geburtstag lieber Nelson Mandela! Wie Millionen Menschen auf der ganzen Welt wünsche ich Dir und uns, dass Du wieder gesund wirst und das Krankenhaus bald verlassen kannst. Es gibt leider nicht viele Persönlichkeiten, die so wie Du den unbedingten Willen zum Frieden und zur Versöhnung ausstrahlen können. Wenn ich da an den letzten Friedensnobelpreisträger denke, dann bin ich doch froh, dass Du gezeigt hast, wie klar, eindeutig und uneingeschränkt der Wunsch nach Frieden sein kann.Meine Südafrikareise ist nun schon wieder einige Tage her. Inzwischen …
weiterlesen "Alles Gute Madiba"
Der letzte Tag in Südafrika ist noch einmal ganz der Geschichte gewidmet. Zuerst besuchen wir das Apartheids-Museum in Johannesburg. Zwei Stunden waren dafür geplant und nach drei Stunden mussten wir uns zwingen zu gehen, um den Anschlusstermin noch zu schaffen. Dieser Gedenkort in Johannesburg nimmt einen auf beklemmende Art mit zurück in die schlimme Zeit der Apartheid. Am Eingang bekommt man einen Pass, der einem willkürlich eine Hautfarbe zuweist. So wurde ich „colored“ und durfte nicht mehr mit den anderen durch die Eingangstür.  …
weiterlesen "Mit einem Pass geht’s zurück in die Apartheid"
Die Südafrikareise geht zu Ende, die letzten beiden Tage sind noch einmal voll mit Terminen. Gestern Abend durfte ich gemeinsam mit Denis Goldberg im Goethe Institut Johannesburg über Fremdenfeindlichkeit und Rechtsterrorismus in Deutschland sprechen. Eine große Ehre für mich, mit diesem weisen Mann auf dem Podium zu sitzen, auch wenn das Thema, das uns zusammenbringt, kein schönes ist. Vor der Veranstaltung waren wir am Hector Pieterson Mahnmal in Soweto. Hier ist von einem Jugendlichen Geschichte geschrieben worden. Das damalige …
weiterlesen "Mit Geschichte wird in Südafrika anders umgegangen"
Nächste Etappe unseres Besuchs ist der „Chris Hani Kongress“ im Hauptquartier des Gewerkschaftsdachverbandes COSATU (Congress of South African Trade Unions). Da debattieren Wissenschaftler und Gewerkschafter aus Argentinien, Brasilien, Korea, Deutschland und verschiedenen afrikanischen Staaten über die Folgen des Neoliberalismus und suchen gemeinsam nach Alternativen. Namensgeber des Kongresses ist Chris Hani. Er war Vizevorsitzender des ANC und in der Bevölkerung sehr beliebt – wohl auch, weil er immer die Gesellschaft im Blick hatte. …
weiterlesen "Armutsbekämpfung – theoretisch und praktisch"
Nach der Besichtigung der Liliesleaf-Farm am Samstag sind wir gestern früh aufgebrochen, um uns die Stadt Johannesburg genauer anzuschauen. Mit sieben Leuten in zwei Fahrzeugen sind wir in Richtung Innenstadt gefahren. Unterwegs hatte ich Gelegenheit mit dem Leiter unseres RLS-Büros zu sprechen und ich konnte eine Reihe von Fragen stellen, die mich bewegen.Als ich die Reise vorbereitet habe, las ich auch, dass Joburg auf dem Index der zehn gefährlichsten Städte der Welt stehen soll. Vor einigen Jahren wurde deshalb auf einem Nachbarhügel ein …
weiterlesen "Erlebnisse, die man nicht erleben möchte"
Heute haben wir die Liliesleaf-Farm besucht, wo 1963 die Führung des ANC, die gegen den rassistischen Apartheidsstaat gekämpft hat, verhaftet wurde. Denis Goldberg kam von hier aus für über 20 Jahre ins Gefängnis. Heute ist er unser Zeitzeuge, der uns Gästen aus Deutschland aber auch Vertretern aus Mosambik, Simbabwe, Mauritius und natürlich Südafrika berichtet, was hier passiert ist. Er erklärt auch, warum er damals bewaffnete Aktionen gegen das Apartheid-Regime für richtig hielt: Weil der Staat selbst Terror gegen die Menschen…
weiterlesen "In der Gedenkstätte des Widerstands gegen die Apartheid"
Als ich Donnerstagnachmittag in Erfurt losgefahren bin, waren es noch über 30 Grad und es braute sich gerade ein Gewitter zusammen. In Frankfurt am Flughafen war dann das Unwetter in vollem Gang, so dass wir über anderthalb Stunden im A380 auf dem Rollfeld standen, bis sich das Wetter so weit beruhigt hatte, dass wir starten konnten. Und als ich am Freitagmorgen in Johannesburg ankam, war gleich klar, dass ich falsch angezogen bin. Hier ist Winter und ich erlebe den kürzesten Tag des Jahres. Es geht schnell in die Unterkunft, ein kleines, familiär …
weiterlesen "Ankunft im winterlichen Südafrika"
Gleich geht mein Flieger nach Südafrika und ich will die Wartezeit noch nutzen, um ein paar Zeilen ins Tagebuch zu schreiben. Die letzten beiden Tage habe ich im Landtagsplenum verbracht. Die Sitzung beginnt ja mittwochs immer mit den Aktuellen Stunden, von denen jede Landtagsfraktion eine beantragen kann. Die FDP hat sich gestern tatsächlich entblödet die Vergabe des Demokratiepreises an Lothar König zum Thema zu machen. In den fünf Minuten, die der FDP-Fraktionsvorsitzende Barth für seine Rede hatte, kam aus seinem Mund so viel Falsches und Furchtbares, dass es einen …
weiterlesen "Ab nach Südafrika"