gregor gysi

Eine Äußerung von Gregor Gysi aus einem morgen erscheinenden Interview mit der Super Illu hat heute wieder dazu geführt, dass über die Frage diskutiert wurde: Unrechtsstaat – ja oder nein? Auch wenn das nicht allen gefällt, das Problem der DDR-Aufarbeitung lässt sich nicht auf ein Wort reduzieren. Es geht darum, sich mit schrecklichem Unrecht aus der Vergangenheit auseinanderzusetzen und die richtigen Schlüsse für die Zukunft zu ziehen. Wie fatal wäre das, wenn man nur durch den Gebrauch eines Wortes Ablass erkaufen könnte? Es wäre das …
weiterlesen "Gregor Gysi und ich sind uns einig, dass …"

Da kiekste, wa?

Nachdem ich Gregor am Samstag zuletzt beim Friedensfest in Gera gesehen habe, ist er erfreulicherweise heute und die nächsten Tage wieder in Thüringen. Morgen und übermorgen findet im Erfurter Kaisersaal der 3. Parlamentariertag der LINKEN statt und heute tagte der Vorstand der Bundestagsfraktion schon mal hier. Ich habe Gregor die schier unglaubliche Geschichte vom Verfassungsschutz und den Klopapierrollen erzählt, die heute Top-Meldung in allen Thüringer Medien war. Für Außenstehende ist das ziemlich schwer vorstellbar, was hier unter der Noch-Landesregierung möglich …
weiterlesen "Da kiekste, wa?"
Volles Haus hatten wir gestern zu unserem Jahresempfang im Landtag. Wegen des Regenwetters hatten wir die kleine Bühne nicht im Innenhof sondern im Foyer vor dem Plenarsaal aufgebaut. Da standen unsere vielen Gäste dann dichtgedrängt, aber sicherlich zufrieden, denn Gregor Gysi hat mit seiner Rede mal wieder einiges prägnant auf den Punkt gebracht, was in der Bundespolitik falsch läuft – zum Beispiel das Verhalten von Deutschland gegenüber den USA im Zuge des NSA-Skandals. Gregor sagte, zu einer Freundschaft zwischen zwei Ländern gehöre auch gegenseitiger Respekt.…
weiterlesen "Andrang beim Empfang"
Auf die drei Tage Wahlkampf in Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz folgte am Samstag wieder Wahlkampf in Thüringen. Mittags saß ich in Weimar mit Gabi Zimmer auf dem „roten Sofa“ mitten in der Stadt und wir haben über Europapolitik gesprochen. Danach ging’s nach Erfurt, wo unser Stadtverband eine kommunalpolitische Schnipseljagd organisiert hat. Am Ende durfte ich die Gewinner ziehen und Attila war als Maskottchen auch dabei. Und als ob wir nicht schon motiviert genug wären, hat die TLZ am Freitag noch Umfragen für Eisenach, Weimar und Jena …
weiterlesen "Auf in den Wahlkampfendspurt!"
Heute früh ging es weiter von Brüssel nach Berlin, wo mehrere Termine anstehen, darunter eine Beratung mit unserer Werbeagentur. Kaum ist man Spitzenkandidat, muss man sich auch schon um den Wahlkampf kümmern. Neben zahlreichen strategischen Fragen sprechen wir auch über erste Plakatentwürfe. Die sind aber noch streng geheim und das ist in diesem Fall auch gut so. Schließlich soll die Kampagne eine Überraschung werden – für unsere Anhänger und für unsere politischen Mitbewerber. Ich kann aber schon verraten: Die Plakate werden entweder …
weiterlesen "Streng geheim – und das ist auch gut so."
Unsere Themenmatrix thueringen-fair-aendern.de ist extrem vielseitig einsetzbar. Zum Beispiel auch als Geburtstagsgruß. Die Matrix besteht ja aus 66 konkreten Politikvorschlägen. Und wie alt wird Gregor Gysi heute? Richtig, 66! Alles Gute!Heute Abend war ich beim Neujahrsempfang der LINKEN in Suhl, wo die Blechbläser der Musikschule gezeigt haben, was sie können. Das klang richtig gut! Die Musik schicken wir Gregor gleich noch mit hinterher. Ganz besonders herzliche Grüße vom Neujahrsempfang gingen auch an Ina …
weiterlesen "Sechsundsechzig Grüße an Gregor und ein besonders herzlicher an Ina"
Bei unserer Veranstaltung gestern auf dem Erfurter Anger war richtig was los. Es waren mindestens 500 Leute da und die Stimmung war super. Danke an unsere Kandidatinnen und Kandidaten, die sich vorgestellt und viele Gespräche geführt haben. Danke an Gregor Gysi für seine klaren Worte, Danke an die Zöllner für die klasse Musik und nicht zuletzt auch Danke an alle Helferinnen und Helfer ringsrum, die alles aufgebaut haben oder beispielsweise dafür Sorge trugen, dass einige Reden jetzt auch im Netz dokumentiert sind. Gregors Rede gibt es hier und meine Forderung …
weiterlesen "Gregor mucksmäuschenstill"
Die letzten beiden Tage waren wieder gut vollgepackt mit Terminen. Das klingt aber schlimmer als es ist, denn es waren spannende Sachen dabei. Vorgestern Vormittag zum Beispiel hatten wir eine Premiere, denn da sprachen wir als RLS-Projektgruppe in einer Videokonferenz miteinander. Als Vorstandsmitglied der Stiftung bin ich ja für den Bau eines neuen Hauptsitzes für die Stiftung zuständig, aber für die Beratungen jedes Mal nach Berlin zu fahren, kostet viel Zeit und Reisekilometer. Also wollen wir ab jetzt so …
weiterlesen "Mit einer Kamera in Berlin, mit einem Buch in Hamburg und mit Gregor in Erfurt"
Die letzten Tage hieß es im Wetterbericht immer wieder, dass es ausgerechnet am Mittwochnachmittag regnen soll – pünktlich zu unserem Jahresempfang. Egal, ob man nun Anhänger der Theorie ist, dass Gott links ist, ob man meint, dass Sommer, Sonne und Sozialismus einfach zusammengehören, oder ob wir einfach Glück hatten, es hat jedenfalls nicht geregnet. Unsere Gäste konnten die Atmosphäre im Innenhof des Landtags genießen und Gregors Rede lauschen.Gregor hat über einige bundespolitische Herausforderungen gesprochen und kam dabei auch immer wieder darauf …
weiterlesen "Sommer, Sonne, Sozialismus"
Wie versprochen habe ich Gregor gestern mit auf den Kirchentag gebracht. Gemeinsam mit Dora Heyenn, Barbara Hoell und Raju Sharma haben wir über Religion, Glauben und ihre Bedeutung für die Gesellschaft gesprochen. Was das Benennen von Fehlentwicklungen angeht, wenn es darum geht das unerträgliche Auseinandergehen der Schere zwischen arm und reich zu thematisieren, dann gibt es einen großen Raum für Zusammenarbeit zwischen Linken und den Kirchen. Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider hat auf dem Kirchentag beispielsweise offen seine Sympathie für eine …
weiterlesen "Mit Gregor auf dem Kirchentag"