Taufe, bräteln und ein halbes Jahrhundert

Endlich ausschlafen! Denkste! Kein Termindruck und trotzdem wach! Na ja ‚da lasse ich mir eben Badewasser ein, schnappe mir meinen Krimi und schwimme erst einmal weit hinaus. Anschließend Kaffee kochen, Müsli machen und als Frühsport die Badewanne schrubben.

Dann ein schöner privater Besuch im Willrodaer Forsthaus. Da erlebe ich einen Open-Air-Taufgottesdienst. Im Anschluss, wie soll es in Thüringen anders sein, fröhliches Bräteln. Was es alles für Gottesdienst formen gibt. Biker- und Schausteller-Gottesdienste kannte ich schon, aber bräteln mit Herrn Pfarrer? Das war mir neu.

Die Fete des Geburtstagskindes war toll. So viele alte Freunde und die netten Gespräche. Ein halbes Jahrhundert feiert das Geburtstagskind und viele sind gekommen. Ein anwesender Gast schuldet mir noch Marx und Lenin. Aber er schaut nicht mal schuldbewusst, sondern flachst gleich los. Er hätte jetzt schon 15 Jahre auf meinen Marx und Lenin aufgepasst und ich könnte ihm doch mal einen ausgeben. Dabei wollte er meine Marx-Büste, die ich vom WTB-BGL’er bekommen hatte, nur für einen Abguss haben, um daraus eine neue Gussform zu bauen. Da meine Lenin-Büste, die ich aus der HO-Bezirksleitung hab, einen Sprung hatte, sollte er als Ausleihlohn dafür Lenin reparieren. So bin ich Lenin und Marx losgeworden. Aber ich weiß ja wo Sie sind. Prosit Christian! Happy Birthday Karla Kollumna!