Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Gefiltert nach Tag wunder Filter zurücksetzen

Vier Wunder

25. April 2016
Bodo Ramelow Politik

Eines der Wunder: Patenkind Amelia (Foto: TSK)

Es gibt sehr viele schöne Termine, die man als Ministerpräsident wahrnehmen kann. Eine Reise zu Partnern nach Tatarstan zum Beispiel, eine Begegnung mit dem Papst, eine Pressekonferenz zum erfolgreichen Abschluss der Bahn-Schlichtung oder eine Eintragung ins Goldene Buch der eigenen Geburtsstadt. Eine wunderbare Erfahrung, die ich wohl kein zweites Mal machen werde, war gestern die Teilnahme an der Taufe von Vierlingen in Jena. Und ich durfte nicht nur teilnehmen, sondern mir war die Ehre angetragen worden, einer der Taufpaten zu sein. Das besondere an dem Quartett ist nicht nur, dass sie als Vierlinge auf die Welt gekommen sind. Damit sie gesund und munter auf die Welt kommen konnten, sind ihre Eltern aus Albanien geflüchtet. Die medizinische Versorgung in ihrem Heimatland war für so eine Situation schlicht nicht ausreichend.

Nun ist die Gesetzeslage so, dass die junge Familie von der Abschiebung bedroht ist. Ich halte das für großen Mist. Es gibt einen Freundeskreis in Jena, der sich um die Familie kümmert, mit ihnen deutsch übt, gemeinsam einkauft und bei allem Notwendigen unterstützt. Die Kinder sind hier geboren und wachsen gerade hier auf. Deshalb werde ich im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten alles dafür tun, damit die vier kleinen Wunder gemeinsam mit ihren Eltern in Thüringen bleiben können. Wunder gibt man schließlich nicht einfach so aus der Hand.