Atomkraft abschalten.

Der Dienstag müsste eigentlich Sitztag heißen, denn an keinem anderen Tag der Woche häufen sich die Sitzung so stark wie zwischen Montag und Mittwoch. Heute waren es allerdings „nur“ der geschäftsführende Landesvorstand und der Fraktionsvorstand. In der Landesgeschäftsstelle diskutieren wir neben den Themen der nächsten Landesvorstandssitzung auch die weitere Vorbereitung des heißen Herbstes, für den wir Kräfte sinnvoll bündeln wollen. Innerparteilich erwarten wir, dass die Debatte um Vorstandsgehälter endlich geklärt und beendet wird, damit wir nicht selber immer wieder Stoff für die Medien liefern, der von unseren inhaltlichen Zielsetzungen ablenkt.

Im Fraktionsvorstand beschäftigen uns u.a. mögliche Konsequenzen für Thüringen aus der aktuellen Hygienedebatte um Krankenhäuser. Auch im Freistaat gibt es anstatt klarer Regeln nur Richtlinien. Ein weiteres Thema ist die mögliche Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken. Hier wollen wir parlamentarisch aktiv werden, denn wir sind der Überzeugung, dass der Schwerpunkt in Zukunft ganz klar auf regenerativen Energien liegen muss. Eine Verlängerung der Laufzeit ist angesichts der vielen Probleme, beispielsweise der nicht geklärten Entsorgung des Atommülls, völlig unverantwortlich. Bei readers edition hat Georg Erber am Wochenende übrigens über einen Volksentscheid zum Thema Laufzeitverlängerung nachgedacht. Das wäre doch mal was.

Einen Nachtrag noch zum Sommerfest der Linken im Vogtland: Nachdem ich dort in meiner Rede auch auf soziale Forderungen in der Bibel hingewiesen habe, wurde ich nun via Twitter noch auf eine andere Bibelstelle aufmerksam gemacht, bei der ich mich frage, wann die CDU als „christliche“ Partei eigentlich mal solch radikale sozialpolitischen Positionen vertreten hat. Hier die Stelle aus dem Jakobus zum Nachlesen und Nachdenken: 1 Und nun, ihr Reichen: Weint und heult über das Elend, das über euch kommen wird! 2 Euer Reichtum ist verfault, eure Kleider sind von Motten zerfressen. 3 Euer Gold und Silber ist verrostet und ihr Rost wird gegen euch Zeugnis geben und wird euer Fleisch fressen wie Feuer. Ihr habt euch Schätze gesammelt in diesen letzten Tagen! 4 Siehe, der Lohn der Arbeiter, die euer Land abgeerntet haben, den ihr ihnen vorenthalten habt, der schreit, und das Rufen der Schnitter ist gekommen vor die Ohren des Herrn Zebaoth. 5 Ihr habt geschlemmt auf Erden und geprasst und eure Herzen gemästet am Schlachttag. 6 Ihr habt den Gerechten verurteilt und getötet, und er hat euch nicht widerstanden. (Jakobus 5, 1–6)