Bauhaus in Madrid – Protest in Weimar

Der erste Programmpunkt führt uns heute ins deutsche archäologische Institut in Madrid. Dort ist unter anderem die größte Bibliothek über Ausgrabungen in Spanien und Portugal beheimatet und spanische und deutsche Wissenschaftler arbeiten fruchtbar an gemeinsamen Projekten. Eine wirklich hervorragende Einrichtung. Bemerkenswert finde ich auch die Architektur: Das Institut ist in drei Bauhaus-Gebäuden untergebracht, die der Kern einer ganzen Bauhaus-Siedlung in Madrid sind. Während hier die Bedeutung Weimars kultureller Vergangenheit zu besichtigen ist, kommt ein bisschen Bewegung in die Provinzposse, die sich im Weimar der Gegenwart abspielt. Den ganzen Tag über erreichen mich E‑Mails von Bürgern und Vereinen, die genauso entsetzt sind wie ich, über den faktischen Rauswurf von Stephan Märki. In mehreren Telefonaten mit Birgit Klaubert und Dirk Möller kläre ich, was in Weimar jetzt noch konkret unternommen werden kann. Zunächst einmal gilt es die morgige Demonstration zu unterstützen und ich hoffe sehr, dass sich die Weimarer BürgerInnen zahlreich gegen dieses seltsame Spiel ihres Oberbürgermeisters und des verhinderten Kultusministers stellen.

In Madrid folgt auf das archäologische Institut ein Besuch in der deutschen Schule, die auf eine über hundertjährige Tradition verweisen kann. Ursprünglich für 700 SchülerInnen gebaut, besuchen derzeit über 1000 Kinder und Jugendliche diese Schule. In der Diskussion bin ich dann durchaus überrascht, wie viel die Wissen über meine Partei und die gesamte politische Situation in Deutschland vorhanden ist.

Am Abend dann der Empfang des deutschen Botschafter Wolf-Ruthart Born anlässlich des Tages der deutschen Einheit. Der Botschafter, der eigentlich Rheinländer ist, berichtet mir von seinen Thüringer Wurzeln und ich erzähle ihm daraufhin von der Senfmarke, die seinen Namen trägt. Beim Thema Senf angelangt witzeln wir dann gemeinsam, dass er seinen gern überall dazu gibt. Außerdem führe ich ein längeres Gespräch mit Nationalspieler Christoph Metzelder, der ein sehr angenehmer und kluger Gesprächspartner ist.