Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Themen Bodo Ramelow

Solidarität

»Medizinische Versorgung auch auf dem Land, aktive Vereine und ein humanitärer Umgang mit Flüchtlingen gehören zu einer Gesellschaft, für die ich mich stark mache.«


DIE LINKE steht für eine solidarische Gesellschaft. Alle Menschen sollen gleichen Zugang zu Bildung, Pflege, Gesundheitsversorgung und existenzsichernder Arbeit haben. Dafür brauchen wir gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Thüringen. Natürlich sind die Bedingungen in Erfurt anders als in landwirtschaftlich geprägten Landkreisen. Aber der Zugang zu Bildungseinrichtungen, medizinischer Versorgung und kulturellen Angeboten muss auch im ländlichen Raum gesichert sein. Deshalb machen wir uns dafür stark, dass der ländliche Raum nicht weiter abgehängt wird.

DIE LINKE steht für:

  • eine flächendeckende medizinische Versorgung im ländlichen Raum, z.B. durch die Einrichtung von Landambulatorien und Patientenshuttles,
  • eine landesweite Mobilitätsgarantie in einem thüringenweit einheitlichen Verkehrsverbund und konkrete Alternativen für den ländlichen Raum, wie Rufbuslinien oder Sammeltaxis,
  • ein demokratisch erarbeitetes Schwerpunktprogramm »Ländlicher Raum«, um die Bündelung von Verwaltung, den Aufbau von Infrastruktur wie Energieversorgung, Dorfläden, die Erarbeitung eines übergreifenden ÖPNV-Konzepts, Breitbandversorgung in der Fläche und Barrierefreiheit zu gewährleisten,
  • die Schaffung von Sozialzentren in einem Ort der Landgemeinde oder einer Verwaltungsgemeinschaft, denn auch die Menschen in kleinen Orten brauchen Beratungsstellen.

 

Eine solidarische Gesellschaft lebt von aktiven Menschen. Für DIE LINKE gehört zu den Grundvoraussetzungen einer demokratischen Gesellschaft, dass alle Menschen, unabhängig von ihrer sozialen, ökonomischen oder politischen Stellung und unabhängig von ihrer Lebensweise, Herkunft und Einstellung, an gesellschaftlichen Prozessen teilhaben können. Dazu gehört neben einem gleichen Zugang zu politischen und sozialen Rechten auch die Möglichkeit, direkt an Entscheidungsprozessen beteiligt zu sein.

DIE LINKE steht für:

  • eine bessere Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden, Gewerkschaften, Bürgerinitiativen und Zusammenschlüssen von Betroffenen im demokratischen Meinungs- und Willensbildungsprozess,
  • für den Ausbau der direkten Demokratie durch die Weiterentwicklung der Bürgerbegehren und -entscheide und die unmittelbare Einbeziehung der Einwohnerinnen und Einwohner durch kommunale Bürgerhaushalte,
  • die Förderung ehrenamtlichen Engagements und die Verbesserung der Bedingungen für ehrenamtlich Aktive.

Für DIE LINKE ist es selbstverständlich, dass Menschen in Not in Thüringen eine menschenwürdige Aufnahme finden. Der Umgang mit verfolgten und zu schützenden Menschen ist für uns Gradmesser für die Menschlichkeit einer Gesellschaft. Deshalb setzen wir uns für eine inklusive Aufnahme durch einen freien Zugang zu Sprachkursen und Bildung für Geflüchtete, die Abschaffung des diskriminierenden Gutscheinsystems und von Einschränkungen bei der medizinischen Behandlung ein. Für DIE LINKE sind Weltoffenheit und Willkommenskultur keine Floskeln und keine politischen Konzepte, die sich an ökonomischen Interessen orientieren. Sie sind Ausdruck einer solidarischen Gesellschaft.

Sie mögen unser Programm? 

Bitte unterstützen Sie uns: www.die-linke-thueringen.de/spenden