Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ein Tag im Leben der CDU Thüringen

20. Mai 2021
Bodo Ramelow Texte

Am gestrigen Morgen bot sich dem geneigten Zeitungsleser in einer Südthüringer Zeitung ein denkwürdiges Bild – vier CDU-Abgeordneten-Porträts von Herrn Kowalleck, Frau Tasch, Herrn Heym und Herrn Kellner -  garniert mit der Überschrift „Die vier Protestanten“. Nun stellt sich mir als evangelischem Christen freilich die Frage, ob die Katholikin Tasch gerne Protestantin genannt werden möchte. Wesentlich problematischer als dieser konfessionelle Lapsus sind allerdings die Inhalte des so aufgemachten Artikels, machen doch die vier Abgebildeten sehr deutlich klar, dass sie der zwischen R2G und CDU vereinbarten Auflösung des Landtages nicht zustimmen werden.

„Er war einer, dem sein Gewissen verbot zu schweigen.“ - Abschied von Günter Pappenheim

08. Mai 2021
Bodo Ramelow Privat

Am Mittwoch, den 06.05., nahmen wir in Zeuthen Abschied von Günter Pappenheim und damit von einem Menschen, der sein ganzes Leben dem Kampf gegen Rassismus und Faschismus gewidmet hatte. Erst vor wenigen Monaten, im November 2020, war es mir vergönnt Günter in seiner Wohnung den Thüringer Verdienstorden als Zeichen der Anerkennung und des Dankes für seine unermüdliche Arbeit für Frieden und Solidarität, gegen das Vergessen zu überreichen.
Die Nachricht seines Todes am 31.03. hat mich dann umso härter getroffen.

500 Jahre Luther auf der Wartburg

05. Mai 2021
Bodo Ramelow Kultur

Es hätte ein großes Jubiläum werden sollen. Vor genau 500 Jahren, am 04. Mai 1521, wurde Martin Luther auf dem Weg vom Wormser Reichstag nahe Eisenach auf die Wartburg entführt, wo er – unter dem Schutz des Kurfürsten Friedrich des Weisen – bis März 1522 als Junker Jörg lebte. In dieser Zeit übersetzte er in der Thüringer Provinz die Bibel ins Deutsche. Fußend auf dem griechischen Text erarbeitete er nicht die erste, dafür aber mit Sicherheit die folgenreichste Bibelübersetzung  und legte damit das Fundament für eine standardisierte deutsche Sprache.

Missverständnisse über eine lange Nase – Landolf Scherzer zum Achtzigsten

12. April 2021
Bodo Ramelow Privat

Ein von mir hochgeschätzter Literat wird 80 Jahre alt. Viel wäre über Landolf Scherzer zu sagen. Wollte man ausführlich über ihn oder seine Eigenschaften referieren, ergäbe sich am Ende das Bild eines im Weber’schen Sinne idealtypischen Autors und Intellektuellen.  Doch ich weiß, dass Landolf wenig Wert auf übermäßig viel Pathos dieser Art legt. Deshalb möchte ich bei meiner Würdigung nah am Menschen Scherzer bleiben, dessen Lebensweg sich mit meinem an vielen Stellen kreuzte.

Corona – ein Zwischenstand im April 2021

06. April 2021
Bodo Ramelow Texte

Die Ostertage liegen hinter uns und mit ihnen abermals eine sensible Sollbruchstelle für das aktuelle Infektionsgeschehen in Deutschland. Verlässliche Aussagen über die Auswirkungen der Feiertage auf die Neuinfektionskurve werden aufgrund noch ausstehender Nachmeldungen sicherlich erst in einigen Tagen getroffen werden können. Schon jetzt können wir aber feststellen, dass sowohl die Inzidenzwerte als auch die aktuelle Intensivbettenauslastung keinen Grund zur Entwarnung geben. Im Gegenteil. Auch wenn sich nach einem Jahr Pandemie in einigen Bereichen eine Art Gewöhnung, vielleicht auch Abstumpfung, feststellen lässt, dürfen wir nicht nachlässig werden. Das Virus ist immer noch da und es ist immer noch gefährlich – im Bund mit einer Inzidenz jenseits der 120, in Thüringen mit einer Inzidenz an der 200er-Grenze.