Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Von Eisfeld bis Hanoi und New York – Wie Thüringer Traditionsrasierklingen die Welt erobern

01. März 2021
Bodo Ramelow Texte

In vielen meiner Reden verweise ich immer wieder auf die vielen „Hidden Champions“ – also innovative, produktive und global führende, aber unbekannte Unternehmen – die Thüringen zu bieten hat. Eine dieser Firmen ist Harry’s“, ein junges US-amerikanisches Start-Up, das vor einigen Jahren das Traditionsunternehmen Feinmechanik GmbH Eisfeld, gekauft hat.

In Eisfeld werden bereits seit über einhundert Jahren qualitativ erstklassige Rasierklingen produziert und jeder Mensch, der bereits zu DDR-Zeiten Bartwuchs hatte, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einmal CROMA-Klingen im Gesicht gehabt haben, die seinerzeit in Südthüringen hergestellt wurden. Vom deutschen Markt verschwand CROMA zwar nach 1989 sehr rasch, aber bis heute  werden die traditionsrechen Klingen nach Vietnam verkauft.

„Harry’s“ wusste also sehr genau, wo hervorragende Qualität zu finden ist. Zunächst waren die Rasierklingen allerdings nur in den USA und Großbritannien zu bekommen. Für mich war freilich schnell klar, dass ich einem Unternehmen, das nicht nur über 100 Millionen Euro in Eisfeld investiert hat, sondern auch viele Arbeitsplätze erhalten und geschaffen hat zeitnah einen Besuch abstatten wollte.  Und so kam es auch. Nachdem ich bereits 2016 gemeinsam mit dem Firmengründer Andy Katz-Mayfield die Produktion in Eisfeld besichtigt hatte, reiste ich in  2017 gemeinsam mit einer Thüringer Delegation und Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee in die USA und ließ mir in der „Harry’s“-Firmenzentrale mit original Eisfelder Klingen den Bart stutzen.

Schon für 2020 war ursprünglich die große Expansion nach Deutschland und Kontinentaleuropa geplant. Dann machte Corona – wie so oft in dieser Zeit – diesen Plan zunichte. Gestern schließlich verkündete insuedthueringen.de schließlich die frohe Kunde: „Harry’s“ startet nunmehr mit dem Verkauf seiner Klingen auch in Deutschland, Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Das bedeutet nicht nur, dass ein weiteres hochwertiges Thüringer Produkt seinen Weg um die Welt gefunden hat, sondern überdies, dass die Zukunft des Standortes Eisfeld auch langfristig gesichert ist. Millionen Klingen aus Thüringen, Tendenz steigend.

Nachrichten wie diese zeigen mir, dass trotz COVID19 und der vielen Härten, die wir alle gegenwärtig zu durchleben haben, an vielen Stellen unseres Freistaates auch Neues im Werden begriffen ist, das uns Hoffnung auf eine Zukunft machen sollte. Thüringen kann, Thüringen will und Thüringen wird.

Neuer Kommentar

0 Kommentare