Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Vor Ort in Schleiz

01. Oktober 2019
Bodo Ramelow Wahlen

Meine Dialogtour „Bodo vor Ort - Persönlich. Politisch. Direkt.“ führte mich heute nach Schleiz. Einmal mehr stellte ich fest: Der ländliche Raum lebt - und wie! An nur einem Nachmittag wurde das für mich auf vielfältige Weise spürbar: Mit der Heberndorfer Leistenfabrik besuchte ich einen hochproduktiven, hochleistungsfähigen Betrieb, der in seiner Modernität seines Gleichen sucht. Hier wird in der zweiten Generation ein riesiges Sortiment an Furnieren,
Dekorfolien und Laminat produziert. Die Geschwister Sascha und Christian Horn haben das 1991 gegründete Unternehmen von ihren Eltern übernommen, erfolgreich modernisiert und erweitert. Von Anfang an war die Heberndorfer Leistenfabrik ein echter „Hidden Champion“ und ein hervorragender Arbeitgeber. Meine nächste Station vor dem Talk war der Kinder- und Jugendstützpunkt der Volkssolidarität Oberland in Schleiz. Beeindruckend fand ich die Bandbreite der Freizeitangebote und die Leidenschaft der Jugendsozialarbeiter/innen, die eine tolle Arbeit machen und engagiert für ihre Jugendlichen kämpfen. Ein Dauerbrenner ist dabei die Suche nach einem neuen Standort, denn die aktuelle Unterbringung ist nicht mehr groß genug und auch nicht zeitgemäß. Vor Ort diskutierten wir verschiedene Lösungen, ihre Vor- und Nachteile sowie den Weg dorthin. Unmittelbar vor Veranstaltungsbeginn führte mich ein hochmotivierter Stadtbrandmeister durch das Feuerwehrhaus in Schleiz und berichtete von den täglichen Herausforderungen der Bereitschaftsfeuerwehr, die häufig auch an der nahegelegenen Autobahn eingesetzt wird. Selten habe ich in so kurzer Zeit so viele Denkanstöße bekommen. Gerne werde ich dieses Gespräch bald noch einmal mit etwas mehr Zeit vertiefen, denn mir wurde klar: Es gibt einiges anzupacken. Um 19.00 Uhr erwartete mich ein voller Saal - die Diskussion reichte dabei von den regionalen Pumpspeicherwerken über die Zukunft des Schleizer Dreiecks bis hin zur Außenpolitik. Ich habe den lebhaften, interessanten Austausch sehr genossen. Er ist Zeugnis einer sehr lebendigen, ländlich-lebenswerten Region.

Neuer Kommentar

0 Kommentare