Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Auf in den Wahlkampfendspurt!

19. Mai 2014
Bodo Ramelow Erfurt, Wahlen, Politik, Partei, Euro(pa)

Auf die drei Tage Wahlkampf in Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz folgte am Samstag wieder Wahlkampf in Thüringen. Mittags saß ich in Weimar mit Gabi Zimmer auf dem „roten Sofa“ mitten in der Stadt und wir haben über Europapolitik gesprochen. Danach ging’s nach Erfurt, wo unser Stadtverband eine kommunalpolitische Schnipseljagd organisiert hat. Am Ende durfte ich die Gewinner ziehen und Attila war als Maskottchen auch dabei. Und als ob wir nicht schon motiviert genug wären, hat die TLZ am Freitag noch Umfragen für Eisenach, Weimar und Jena veröffentlicht, in denen wir  sehr gute Zahlen haben. Wir sind in den drei Städten jeweils fast gleich auf mit der CDU. Das eine verbleibende Prozent holen wir uns in der letzten Wahlkampfwoche! :o)

Auch wenn die amtierende Ministerpräsidentin es für ein Thema von gestern hält, hat mich am Wochenende auch wieder der Kali-Fusionsvertrag beschäftigt. Gegenüber der DPA konnte ich bestätigen, dass wir alle juristischen Mittel prüfen, um den Bund zur Offenlegung sämtlicher Unterlagen zu zwingen. Notfalls würden wir auch eine Klage anstreben, denn die Frage, wie viele Millionen Thüringen in den nächsten Jahren für die Altlastenbeseitigung bezahlen muss, ist für unser Land essentiell. Da werden wir uns nicht damit abfinden, dass einfach Vieles unter Verschluss bleibt und die Thüringer Steuerzahler fleißig zur Kasse gebeten werden.

Zum Schluss noch ein kleiner Werbeblock für heute und morgen: Heute bin ich gemeinsam mit Gregor Gysi auf drei quer durch Thüringen verteilten Wahlkampfbühnen: Erst Eisenach (13 Uhr, Marktplatz, dann Arnstadt (14.30 Uhr Marktplatz) und schließlich Jena (17.15 Uhr, Holzmarkt). Dabei bin ich immer schon eine Stunde vor Gregor da. ;o)
Morgen Abend findet die Diskussion mit Sergej Lochthofen statt, die wir vor zwei Wochen in Leipzig spontan vereinbart hatten. Wir haben die Veranstaltung „Vernunft ist der einzige Weg zum Frieden – Zum Konflikt in der Ukraine“ genannt, Sergej Lochthofen meinte dann, man hätte sogar noch zugespitzer formulieren können: „Lügen und Legenden im Ukraine-Konflikt“. Aber egal mit welchem Titel, es wird in jedem Fall ein spannender Abend. Die wichtigen Daten: Morgen (20. Mai) um 20.00 Uhr im Haus Dacheröden (Anger 37, Erfurt).  Ich würde mich über viele Besucher freuen.

Neuer Kommentar

0 Kommentare