Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

These Boots are made for walking ...

07. Februar 2011
Frank Schenker Privat, Politik

Mal wieder bei meinem Lieblingsboxverein war ich am Freitagabend, nämlich Wacker Gotha. Tagebuchleser wissen, dass dort viel mehr gemacht wird als Sport. Die Verantwortlichen betreiben aktive Jugend- und Integrationsarbeit, aber am Ende hängt der Erfolg der Arbeit doch auch immer an der sportlichen Leistung. Deshalb wurde nun eine Runde von Unterstützern zusammengerufen, die gemeinsam überlegt, wie wir den Aufstieg in die höhere Liga befördern können, damit das Zuschauerinteresse und die Sponsorengelder wieder steigen und die Zukunft des Vereins gesichert wird.

Samstagvormittag habe ich mich dann auf den Weg in den schönen Saale-Holzland-Kreis gemacht, wo nicht nur der Neujahrsempfang der LINKEN stattfand, sondern auch kurz zuvor unser erster Landratskandidat nominiert wurde. Knuth Schurtzmann wird 2012 für DIE LINKE antreten. Bei der letzten Wahl hatte Knuth hervorragende 47,4 Prozent geholt und nun werden wir alle zusammen für die noch fehlenden 3 Prozent kämpfen.

Der Rest des Wochenendes war der Entspannung in der Natur gewidmet – zumindest größtenteils. Auch wenn das Motto heißt „Erst das Vergnügen, dann die Arbeit“ kommt die Arbeit irgendwann und die besteht nach einer langen Waldwanderung aus Schuhe putzen. Und wenn man einmal dabei ist ... dann kann man auch gleich weiter machen. So komme ich auf zehn paar Schuhe (nicht nur meine eigenen), die ich gründlich reinige. Da fehlt eigentlich nur noch eine schöne Scherpe „Zehn auf einen Streich“.

Schließlich ein kurzer Gruß an die Blogzentrale. Dort ist die Freude groß, kurz in der Sendung von Stucki erwähnt worden zu sein. Es sei ihnen bzw. ihm gegönnt, nur warum dann gleich spekuliert wird, ich hätte Angst vor der Blogzentrale und ihren investigativen Methoden ist mir nicht ganz klar. Aber vielleicht kann mir jemand aus meinem umfangreichen Stab von „PR-Beratern“ das beantworten.

PS: Noch ein Satz zum Foto: Das Plakat habe ich letzte Woche in Berlin am Ostbahnhof entdeckt. In Berlin läuft der Wahlkampf offensichtlich in langen großen Wellen ;o).

Neuer Kommentar

0 Kommentare